Philosphie

Gutes Essen im Wirtshaus braucht gute Lebensmittel, die Freude mit ihnen zu arbeiten und respektvolle Zuneigung zum Gast.

Unsere Lebensmittel beziehen wir fast ausschließlich von regionalen Herstellern, deren wichtigste in unserer Speisekarte aufgeführt sind. Wichtig ist für uns nicht nur dann regional einzukaufen, wenn es günstig erscheint sondern immer dann, wenn es das Produkt bei uns gibt! Weil wir die Hersteller kennen, also den Bauern, Metzger, Schäfer, Käser, Jäger usw. und meist auch dessen Hof, Felder, Weiher, Werkstatt oder Jagdrevier können wir mit unseren Partnern reden, wenn mal etwas nicht passt, nachfragen nach Futtermitteln oder Jagdmunition, Wünsche äußern und Anregungen geben.

Nicht zuletzt hängt die Frische und damit auch ein Teil der Qualität des Lebensmittels von den Transportwegen ab! Und regionale Lebensmittel sind naturgemäß auch saisonal, also gibt es bei uns Erdbeeren, wenn sie bei uns reifen und Pilze nur aus unseren Wäldern und jedes Jahr freuen wir uns auf den ersten Sommerwirsing, die ersten Zwetschgen oder Birnen. Natürlich kaufen auch wir den Pfeffer dort, wo er wächst. Aber auch die nicht regionalen Lebensmittel werden strikt zuerst nach Qualitätsgesichtspunkten ausgewählt. Und für uns selbstverständlich ist: Keine Verwendung von Geschmacksverstärkern (Natriumglutamat und Ersatzmittel wie Hefeextrakt)!

Es gibt bei uns keinerlei Fertigprodukte außer „Halbware“ wie Essiggurken oder Sauerkraut, die in jeder guten Küche Verwendung finden. Obwohl: über das Sauerkraut denken wir schon nach!