Wirtshaus

„Das »Casino« entspricht dem Idealbild eines Wirtshauses der Oberpfalz“, so steht es im Gasthausführer „Slow Food Genussführer Deutschland 2015“ (S.118). Und die Süddeutsche Zeitung beschreibt uns als „Urtyp des Wirtshauses“ (SZ-Artikel „Einmal Blutwurst, bitte! vom 07.11.2014). Das freut uns! Wir sehen uns in der Tradition städtischer Oberpfälzer Kultur als Treffpunkt der Amberger und der Fremden zum Trinken und Speisen, zum Reden, Lachen, Streiten und Kartenspielen, für die 18- wie die 80-Jährigen.

Unser Wirtshaus ist Teil der ehemaligen Franziskaner-Kirche, wie auch das im gleichen Gebäude liegende Stadttheater. Der Name ist zurückzuführen auf eine fast 200 Jahre alte Kulturvereinigung Amberger Bürger und entstand als Civil-Casino in Anlehnung an das nahe gelegene damalige Offizierscasino.

Im Wirtshaus stehen ungefähr 90 Sitzplätze zur Verfügung. Wir haben außerdem einen großen Saal mit 150 Plätzen und ein Nebenzimmer mit 50. Selbstverständlich für ein Wirthaus unserer Art ist auch der große Biergarten hinter dem Haus.

Besonders gerne verweisen wir auf unsere Getränkeauswahl: neben den sehr guten Bieren der Amberger Brauerei Kummert bieten wir stets ein anderes Bier einer kleinen, handwerklich arbeitenden Brauerei aus der Oberpfalz oder aus Franken an. Diese Biere suchen wir selbst nach unserem Geschmack aus und sie wechseln meistens wöchentlich. Unsere Weine beziehen wir von wenigen Weinhändlern unseres Vertrauens und überwiegend von Winzern direkt. Unser Hauptlieferant ist die Weinbauernfamilie Angerer aus Lengenfeld, Weinbaugebiet Kamptal, Österreich.